Berichte aus dem Schulleben der Mangfallschule Kolbermoor, Grundschule der Jahrgangsstufen 1-4

Morgen, Montag, 10.02.2020 entfällt der Unterricht in Stadt und Landkreis Rosenheim wegen des Orkantiefs.

Um die Sicherheit der Kinder nicht zu gefährden, bitten wir Sie dringend die Kinder zu Hause zu lassen.

Auch in diesem Schuljahr 2019/20 beteiligten sich die Schüler/innen, die Eltern und die Lehrer der Mangfallschule aus Kolbermoor an der Aktion „Geschenk mit Herz“ der humanitären Organisation Humedica. Vier Wochen lang konnten an der Mangfallschule Päckchen abgegeben werden. Zur Freude der Schule wurde die Abgabestelle auch von anderen Bürgern Kolbermoors genutzt.  Insgesamt  wurden 144 Päckchen eingesammelt, die den armen Kindern in Albanien, im Kosovo, in der Ukraine,  in Rumänien, in der Republik Moldau, in Serbien sowie in Bayern zugutekommen.  Eifrig haben die Kinder unserer Schule die Päckchen am 26.11.2019 in den LKW der Humedica geladen. Die Bereitschaft den Armen zu helfen ist in unseren Familien immer groß geschrieben. Die tätige Nächstenliebe ist nach wie vor eine wertvolle Säule der deutschen Kultur. Dafür herzlichen Dank an alle Spender,  Schüler, Eltern, Lehrer und die Rektorin der Mangfallschule Frau Christa Wagner für die Unterstützung der Aktion.

A.S.

“Hand in Hand“ traten die 59 neuen ABC-Schützen der Mangfallschule Kolbermoor gespannt in ihr Klassenzimmer. Zuvor wurden die Jungen und Mädchen von der Schulfamilie im Mareissaal in Kolbermoor herzlich willkommen geheißen.

„Wenn du in die Schule kommst, beginnt der Ernst des Lebens“, begann Rektorin Christa Wagner eine Geschichte. Diese versuchte humorvoll, sowohl den Kindern als auch den Eltern, die Nervosität vor dem Schulbeginn zu nehmen und zeigte, dass vieles im Leben anders kommt, als gedacht.

Mit Liedern und Gedichten begrüßten die älteren Schüler die Neulinge und gaben ihnen gute Wünsche mit auf den Weg. Während dann die Erstklässler ihre Lehrkräfte und das Schulhaus kennenlernen durften, bot der Elternbeirat den Familien Kaffee und Kuchen in der Mensa an. Abschließend fand eine Segnung der Kinder in der Heilig Dreifaltigkeits Kirche statt.

| Zweitklässler vertiefen sich kreativ in Ozeane |

An der Mangfallschule wurden jetzt Mädchen und Buben der Klasse 2c von Katharina Botsch mit dem Bildhauer Thomas Holzer und der Lehrerin Susanne Holzer kreativ.

Der Schultag begann mit Originalaufnahmen von Walgesängen. So eingestimmt, wurden die Schüler mit einer Sammlung von Miniaturmodellen der Meeresbewohner konfrontiert, die sie aus einem Wasserbecken angelten.

| „Wie kann man diese Tiere fangen?“ |

Das Gummispielzeug erleichterte es ihnen durch Ertasten, die Form der Tiere zu begreifen. Beim Hantieren mit den Modellen wurden verschiedene Sichtweisen erprobt und die am Vortag gesehenen Filmaufnahmen über Bewegungsabläufe der Tiere nachvollzogen.

Dann wurden die Schüler kreativ: Nachdem sie eine Bleistiftskizze angefertigt hatten, setzten sie ihre Ideen mit Acryl auf Leinwand um, nebenbei erklangen Meereswellen und ein Meerestier-Hörspiel. Anschließend wurden die Bilder zu einem großen zusammengefasst. Bildhauer Holzer war begeistert: „Es ist beeindruckend zu sehen, mit welcher Begeisterung, Ausdruckskraft und Ausdauer die Kinder künstlerisch arbeiten, wenn man ihnen einen ganzen Vormittag lang Zeit gibt.“ Es gab an diesem Projekttag viele intensive, aber auch nachdenkliche Momente. Beim Einspielen von Unterwasserfilmaufnahmen von Meerestieren, erfolgte spontan die kritische Schüleräußerung: „Ich verstehe es nicht, wie kann man so etwas fangen?“

Die Ergebnisse des Vormittags werden nach den Pfingstferien in der Sparkassen-Geschäftsstelle in der Bahnhofstraße gezeigt. Die Schüler wollen damit für die finanzielle Unterstützung des Projektes danken.

| Schule mit Courage |

Mit Schulprojekten im vergangenen Schuljahr begann unsere Schule ihren Einsatz für eine bunte Gesellschaft und gegen Rassismus und Diskriminierung. In einem feierlichen Festakt erhielten wir jetzt den Titel „Schule ohne Rassismus“ verliehen.

Die Schüler, Lehrer und der Elternbeirat der Mangfallschule gestalteten in wochenlanger Vorbereitung einen rundum gelungenen Rahmen für den Festakt zur Titelverleihung. Es wurden eigene Gedanken, Lieder und sogar ein Gebet einstudiert, die teils zum Mitmachen animierten, aber auch zum Nachdenken anregten. Für besondere Momente sorgten zudem Thomas Holzer und sein Freund Serge aus Benin, die als Vertreter des „Lingala-Chores“ Lieder aus dem Kongo und Togo zum Besten gaben. Den Abschluss bildete dann ein ausgiebiges Buffet, das vom Elternbeirat vorbereitet wurde und die Autogrammstunde der Starbulls.

| Starbulls offizielle Paten im Kampf gegen Rassismus |

Die Starbulls Rosenheim unterstützen die Mangfallschule als offizielle Paten tatkräftig beim Kampf gegen Rassimsus und Diskriminierung und waren auch bei Festakt mit den Spielern Matthias Bergmann, Lukas Steinhauer, Dusan Frosch, Henry Wellhausen, Daniel Bucheli sowie Sponsoringleiter Daniel Malguth vor Ort.

Am 01.04.2019 startete die Projektwoche zum Thema „Müll“ an der Mangfallschule. Dies war kein Aprilscherz! Die Schülerinnen und Schüler durften sich in sorgfältig geplanten Besichtigungsfahrten und Aktionen mit den verschiedenen Bereichen beschäftigen. Im Rahmen der „Ramadama“-Aktion wurden einige Kolbermoorer Plätze von Abfall gereinigt.

Jede Klasse konnte eine Fahrt auf den Wertstoffhof Kolbermoor und die Kompostieranlage in Bruckmühl genießen, bekam eine speziell für Kinder aufbereitete Führung und viele interessante Informa-tionen von geschultem Personal. Zusätzlich gestaltete Herr Bock vom Landratsamt Rosenheim für alle Klassen eine anschauliche und für die Schüler spannende Unterrichtseinheit, in der sie einen wichtigen Einblick in die Müllproblematik, wie zum Beispiel die Verschmutzung der Meere, bekamen und sich an Diskussionen beteiligen konnten. Im Anschluss erhielten alle Kinder kleine Geschenke, die sie an die Müllvermeidung erinnern sollten. Diese nahmen sie mit sehr viel Freude entgegen und verwenden die Gegenstände seitdem auch, für die Lehrkräfte erkennbar, im Alltag.

Ein weiteres Highlight bildete die Fahrt in die Müllverbrennungs-anlage nach Burgkirchen, zu der die Klassen eingeladen waren. Dort bestaunten alle Beteiligten die großen Müllberge, Brennöfen und Fahrzeuge, konnten mit den dort anwesenden Mitarbeitern sprechen und wurden auf kindgerechte Weise durch die weit verzweigte Anlage mit ihren verschiedenen technischen Einrichtungen geführt und über alles informiert. Krönender Abschluss dieses Ausflugs war ein vom Landratsamt spendiertes Essen in der Kantine von Burgkirchen.

Am Ende der Woche konnten die Schülerinnen und Schüler dann nochmals alle Erkenntnisse in Gesprächen verarbeiten und im Rahmen eines Kunstprojektes verschiedene individuell gestaltete Gegenstände aus „Müll“ herstellen.

Das Projekt war für Lehrerinnen und Kinder eine mit Erfahrungsschatz gefüllte, schöne und ansprechende Woche, nach der ihr Wissen enorm bereichert war. Die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte der Mangfallschule Kolbermoor bedanken sich sehr herzlich für die großartige Unterstützung beim Landratsamt Rosenheim, beim Zweckverband Abfallbewertung Südostbayern sowie der Stadt Kolbermoor.